Slowakischer Text in einem aufgeschlagenen Buch
Land & Leute

Die Slowakische Sprache lernen und nachschlagen

Slowakisch war nach Russisch in der Schule und Polnisch im Studium meine dritte slawische Fremdsprache. Das hat mir beim Erlernen des Grundwortschatzes und der Grammatik sehr geholfen. Beim Feinschliff behindert es mich aber wiederum, weil sich hier Dinge aus den anderen Sprachen einschleichen, die in der slowakischen Sprache dann doch ganz anders sind.

Slowakisch habe ich, entgegen der anderen slawischen Sprachen, durch’s Sprechen gelernt. Jetzt, fast zwei Jahrzehnte nachdem ich zum ersten Mal in die Slowakei gefahren bin, befasse ich mich erstmals intensiver mit der Grammatik.

Zu diesem Anlass habe ich die Ressourcen, die ich dabei nutze, im folgenden Beitrag zusammengeschrieben.

Slowakisch-Wörterbücher

Für die kurze Reise in die Slowakei reichen ein paar Sätze, wie sie häufig in Reiseführern aufgeführt sind.

Auf dieser Webseite gibt es dazu ebenfalls die Aussprache.

Gedruckte Wörterbücher

Wer ein gedrucktes Slowakisch-Wörterbuch benötigt, wird es sich wahrscheinlich bestellen müssen, da es die wenigsten Buchhandlungen auf Lager haben. Hier habe ich keine besondere Empfehlung.

Als ich noch Sprachen studierte, habe ich bevorzugt auf Wörterbücher mit phonetischer Beschreibung zurückgegriffen. Die slowakische Aussprache ist aber nah am Geschriebenen, so dass man die phonetische Beschreibung nach einer kurzen Zeit nicht mehr benötigt.

Ich habe mir mein erstes Deutsch-Slowakisch Wörterbuch in der Slowakei gekauft. Hier gab es eine vergleichsweise große Auswahl, weil Deutsch in der Schule unterrichtet wird.

Digitale Wörterbücher und Apps

Mittlerweile benutze ich fast ausschließlich Online-Wörterbücher bzw. eine App auf dem Handy. Hier empfehle ich das Slowakisch-Wörterbuch auf dict.cc. Es wird von den Besuchern aufgebaut und wächst damit stetig. Der Grundwortschatz ist hier mehr als abgedeckt. Kürzlich habe ich ein paar spezielle Begriffe sogar selbst ergänzt.

Für das Mobiltelefon gibt es die kostenfreie App von dict.cc entweder für Android oder iOS.

Da die slowakische Sprache stark flektiert, findet man ggf. nicht jedes Wort aus einem Text direkt im Wörterbuch. Für diesen Fall, aber auch wenn ein Eintrag in einem anderen Wörterbuch fehlt, nutze ich das rein slowakische Wörterbuch auf slovnik.juls.savba.sk. Es umfasst den Korpus mehrere einsprachiger Wörterbücher und Flexionsformen.

Slowakisch lernen

Wie schon erwähnt, konnte ich die Grundzüge der slowakischen Sprache schon aus dem Russischen und Polnischen ableiten. Wer ohne Kenntnisse einer slawischen Sprache anfängt, dem empfehle ich den Besuch eines Slowakisch-Kurses oder Privatstunden bei einem muttersprachlichen Lehrer.

Slowakisch-Sprachkurse

Ich selbst habe im Sommer 2008 einen dreiwöchigen Slowakisch-Sprachkurs samt Unterkunft in der Slowakei belegt. Dieser wurde von der Comenius Universität Bratislava organisiert. Das entsprechende Institut listet auf seiner Webseite auch immer noch Sprachkurse in verschiedenen Formen auf. Stand Mau 2022, gibt es die meisten coronabedingt noch online.

Das schöne an dem Kurs damals war, dass man mit Leuten aus aller Welt zusammenkommt und Zeit verbringt, sowie mehr als nur die Sprache kennenlernt. Zudem gab es an den Abenden Filmvorstellungen oder andere kulturelle Einlagen und am Wochenende Exkursionen in andere Städte. Ich zehre auch heute noch von dem, was ich dort abseits der Sprache gelernt habe und sei es nur eine Zeile aus einem Volkslied mit dem ich slowakische Freunde überraschen kann.

Slowakisch selbst lernen

Aktuell poliere ich mein Slowakisch mit mindestens einer Lektion pro Tag online bei slovake.eu auf. Die Kurse sind unter anderem auf Deutsch übersetzt. Mit meinen fortgeschrittenen Kenntnissen bin ich direkt auf dem B2 Niveau eingestiegen und komme damit gut klar.

Ich habe mir für diesen Beitrag auch einmal die A-Level angeschaut und denke, dass jemand ohne Vorkenntnisse einer slawischen Sprache ggf. etwas mehr Erklärungen benötigen würde als die dort angegebenen. Das trifft in jedem Fall auf die Aspekte zu, die es bei Verben in slawischen Sprachen, aber nicht im Deutschen, gibt.

Eine weitere kostenfreie Plattform zum Slowakisch-Lernen ist e-slovak.sk. Ich habe sie noch nicht ausprobiert, aber neben der oben erwähnten wird sie mit am häufigsten empfohlen.

Neben meinem aktuellen Selbststudium der slowakischen Sprache lese ich ein slowakisches Buch (Kniha o cintoríne – größtenteils sehr einfach verständlich für Slowakisch-Lernende) und Artikel online zu Themen, die mich aktuell interessieren, wie den Bergbau in Banská Štiavnica.

Und wie bei jeder Fremdsprache wichtig: ich versuche noch mehr zu sprechen.

Slowakische Texte kostenlos übersetzen

Wenn ich mal ganz faul oder schon müde bin und schnell eine Übersetzung eines komplizierteren slowakischen Textes brauche, dann nutze ich einen Online-Übersetzer.

Hier kann ich auch nur die beiden bekanntesten kostenlosen Übersetzer empfehlen: Deepl Online für Slowakisch-Deutsch und Google Translate.

Ich habe gerade einmal den Text, den ich heute vormittag zur Bergbaugeschichte gelesen habe in beide Tools eingegeben und beide haben ihn überraschend gut übersetzt. Bei Deepl fand ich ihn flüssiger zu lesen und es gab ein paar kleine Fehler weniger.

Bildquellen

  • Slowakischer Text: Thomas Maier; Auszug aus Kniha o cintoríne

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.