Häufige Fragen zu Reisen in die Slowakei

Für die vielen Fragen die sich vor einer Slowakei-Reise so ergeben haben wir hier eine ständig aktualisierte Übersicht erstellt.

Alkohol

Alkohol gehört in Geselligkeit mit anderen dazu und Gäste werden gerne zum einen oder anderen Glas mehr eingeladen. Es gibt sowohl Bier, Wein wie auch härteren Alkohol aus regionaler Produktion.

Gerade Bierunternehmen gehören häufig zu internationalen Unternehmen. Die bekannteste Biermarke ist Zlatý Bažant, die seit den 90er Jahren zum Heineken-Konzern gehört. Hinzu kommen noch viele, teilweise unabhängige lokale Brauereien.

Wer privat eingeladen wird, insbesondere auf Familienfeiern, der wird nicht selten mit Stolz des Gastgebers Wein und Schnaps aus eigener Produktion vorgesetzt bekommen. Eine gewisse Trinkfestigkeit sollte mitgebracht werden. Wer jedoch keinen Alkohol mag, darf dies ruhig ehrlich kommunizieren und als Ausgleich bei den anderen gereichten Köstlichkeiten zugreifen.

Der Konsum von Alkohol ist im ganzen Land in der Nähe von Kindergärten, Schulen, Spielplätzen aber auch in Parks verboten. Regional kann das Verbot auf weitere Gebiete, z.B. an öffentlichen Plätzen außerhalb von Biergärten und Außengastronomie, ausgeweitet sein.

Busfahrplan

Wer mit dem Bus fahren möchte der findet Busfahrpläne sowie auch Informationen zu Zügen und dem ÖPNV auf der slowakischen Seite cp.sk. Die Seite hat auch eine deutsche Übersetzung.

Drogen

Der Konsum sowie der Besitz von leichten und harten Drogen wird nicht toleriert und strafrechtlich teilweise hart bestraft.

Einreise

Da die Slowakei zum Schengen-Raum gehört gibt es keine Grenzkontrollen aus der EU mehr. Nur wer über die Ukraine einreist sollte sich über dort geltenden Bestimmungen informieren.

Der normale Personalausweis reicht zur Identifikation im Land aus.

Einwohner

Die Slowakei hat ca. 5.4 Mio Einwohner, davon ca. 80% Slowaken, 8,5% Ungarn und 2% Roma.

EU

Die Slowakei gehört seit dem 1. Mai 2004 zur Europäischen Union, dem 21. Dezember 2007 zum Schengen-Raum und hat am 1. Januar 2009 den Euro eingeführt.

Euro

Die Slowakei hat seit dem 1. Januar 2009 den Euro als Zahlungsmittel.

E-Vignette

Die Vignette für die slowakische Autobahn kann auch online oder per App gekauft werden.

Feiertage

Die slowakischen Feiertage sind, anders als in Deutschland, zentral geregelt.

Die religiösen sind deckungsgleich mit denen in Deutschland. Nur Pfingsten gibt es nicht als offiziellen Feiertag.

Wichtige staatliche Feiertage sind:

  • 8. Mai – Tag des Sieges über den Faschismus
  • 29. August – Jahrestag des slowakischen Nationalaufstandes gegen den Faschismus
  • 1. September – Tag der Verfassung der Slowakischen Republik von 1992

Ferien

Während die Oster-, Sommer-, Herbst-, und Weihnachtsferien in allen Regionen der Slowakei gleich sind, weichen die Winterferien Ende Februar / Anfang März voneinander ab.

Die Sommerferien fallen immer in den Zeitraum vom 1. Juli bis 31. August.

Fläche

Die Fläche der Slowakei beträgt 49.034 km². Sie ist damit etwas größer als die Schweiz, aber nur ein Siebentel von Deutschland.

Hauptstadt

Die Hauptstadt der Slowakei ist Bratislava ganz im Südwesten des Landes und nur 40 Kilometer von Wien entfernt.

Kfz-Kennzeichen

Das internationale Kfz-Kennzeichen von Autos in der Slowakei ist SK.

Die slowakischen Kennzeichen beginnen immer mit einem Kürzel für die Bezirksstadt. Größere Städte haben mittlerweile mehr als ein Kürzel. Beispiele:

  • Bratislava: BA, BL, demnächst auch BT
  • Košice: KE, KS für die Umgebung von Košice
  • Branská Bystrica: BB
  • Žilina: ZA

Auf das Kürzel folgen drei Ziffern und zwei Buchstaben. Die Vergabe erfolgt fortlaufend. Wunschkennzeichen mit 5 alphanumerischen Zeichen sind möglich.

Maut

Die Slowakei verlangt auf allen Autobahnen eine Maut. Diese wird für PKW als Vignette bezahlt und gilt 10 oder 30 Tage oder ein Jahr.

Siehe dazu unsere Beiträge:

Mehrwertsteuer

Die Mehrwertsteuer (slowakisch: Daň z pridanej hodnoty, kurz DPH) beträgt in der Slowakei 20%. Der verringerte Umsatzsteuersatz auf Produkte wie Bücher oder Medikamente beträgt 10%.

Preise

Die Preise in der Slowakei können sich von denen in Deutschland und anderen westeuropäischen Ländern deutlich unterscheiden.

Als Grundregel kann gelten, dass Dienstleistungen und lokal produzierte Produkte und Grundnahrungsmittel häufig günstiger, während importierte Produkte teurer sind.

Eine Ausnahme sind Lebensmittel, die in Deutschland start subventioniert sind. So kostet etwas einheimische Butter in der Slowakei mehr als einheimische Butter in Deutschland.

Promillegrenzen

In der Slowakei gilt eine Null-Promille-Grenze hinterm Steuer. Soweit das Gesetz. Aus messtechnischen Gründen ist es aber möglich, dass die Polizei Fahrer mit einem Alkoholgehalt von bis zu 0,3 Promille ungestraft davonkommen lässt. Ab einem Wert darüber fällt ein Bußgeld und bis zu einem Jahr Fahrverbot an. Ein Wert ab 1 Promille gilt als Straftat.

Inwieweit Touristen aus dem Ausland mit einer strafrechtlichen Verfolgung oder einem Fahrverbot rechnen müssen können wir nicht sagen, weil wir es noch nicht erlebt haben.

Religion

Die größte religiöse Gruppe in der Slowakei ist die römisch-katholische Kirche. Ca. 62% der Bevölkerung zählt sich zu ihr. Im Westen und der Mittelslowakei gibt es auch eine größere Gruppe protestantischen Glaubens.

Sprache

Amtssprache der Slowakei ist Slowakisch. Im Süden des Landes lebt eine große ungarische Mehrheit mit Ungarisch als Muttersprache und daher wird hier auch Ungarisch gesprochen.

Gerade junge Menschen sprechen Englisch, welches nicht zuletzt Dank Auslandsaufenthalten sehr gut sein kann. Quer durch alle Generationen gibt es auch Slowaken mit guten Deutschkenntnissen.

Steckdose

In der Slowakei haben Steckdosen die gleiche Netzspannung (230V) und Frequenz (50Hz) wie in Deutschland. Ein Unterschied besteht jedoch im zusätzlich vorhandenen Kontaktstift der verhindert, dass Stecker falsch eingesteckt werden. Da die meisten gängigen Stecker auch bei uns eine Kontaktöffnung haben sollte das kein Problem darstellen.

Beispiele und eine genauere Beschreibung findet ihr bei Wikipedia.

Tempolimit

Im Gegensatz zu Deutschland liegt die Höchstgeschwindigkeit außerhalb von Ortschaften wie in Polen und Tschechien bei nur 90km/h und auf Autobahnen gibt es ein generelles Tempolimit.

Innerhalb von Ortschaften50km/h
Außerhalb von Ortschaften90km/h
Autobahnen und Schnellstraßen130km/h

Vignette

Die Vignette für die Slowakische Autobahn muss von allen PKW online, per App oder bei der Einreise an Tankstellen und einschlägigen Verkaufsstellen erworben werden und gilt 10 oder 30 Tage oder ein Jahr.

Siehe dazu unsere Beiträge:

Währung

Die Slowakei hat seit dem 1. Januar 2009 den Euro als Zahlungsmittel. Davor galt die slowakische Krone. 1 Krone entsprach 100 Heller.

Zecken / FSME

Von Mai bis Oktober gilt die Slowakei als FSME-Risikogebiet. Bei einem längeren Aufenthalt von April bis Juni 2019 haben wir praktisch bei jeder Wanderung in der Natur (über Wiesen und durch Wälder) Zecken von uns abgelesen.

Wer sich sehr viel in der Natur aufhält und ausreichend Zeit vor der Reise hat, sollte sich über eine FSME-Impfung bei seinem Hausarzt informieren. Ansonsten gilt, längere Kleidung tragen und sich regelmäßig – aus unserer Erfahrung auch die Kleidung während der Wanderung – nach Zecken abzusuchen.

Wir haben uns mit den Testsiegern von Autan und Anti Brumm Zecken- und Mückensprays eingedeckt und tragen immer eine Zeckenkarte mit uns. Bei unseren vielen Wanderungen hatten wir bisher nur einen Stich, den wir mit der Karte problemlos entfernen konnten.

Zeitzone

Die Slowakei führt die Mitteleuropäische Zeit und liegt damit in der gleichen Zeitzone wie Deutschland, Österreich, und die Schweiz. Im Sommer werden die Uhren ebenfalls auf die Mitteleuropäische Sommerzeit umgestellt.